Schliessen
Hilfe für diese Seite
  • Mit einem Mausklick auf das LG-Logo links oben, gelangst Du jederzeit wieder zur Startseite zurück.

  • Unter dem Logo befinden sich die vier Kategorien der Internetseite.
    Fahr mit der Maus über diese Bereiche und es klappt ein Fenster nach unten auf, mit weiteren Seiten.
    Ist dies nicht der Fall, kannst Du ganz unten auf 'Inhaltsverzeichnis' gehen und man kommt zur alternativen Menüführung.

  • Infos oder Fragen bitte per Mail an webmaster @ LG-Roethenbach.de
Hier ein paar wichtige Seiten

speer

Rege Beteiligung beim traditionellen Herbstsportfest

Bei spätsommerlichem Wetter fand auch in diesem Jahr in Röthenbach / Pegnitz das alljährliche landesoffene Manfred Stepan-Gedächtnissportfest für Senioren statt. Obwohl an diesem Wochenende parallel auch einige andere Veranstalter einluden, war der Sportplatz an der Steinberghalle in Röthenbach mit Sportlern der Altersklassen 35 bis 75 wieder sehr gut besucht. So konnten auch heuer einige sehr gute Leistungen auf der Ergebnisliste vermerkt werden.

Der Manfred Stepan-Pokal, gestiftet von Traudl Stepan, ging in diesem Jahr an Günter Braun vom TSV Crailsheim. Günter Braun ist ein treuer Teilnehmer der Sportfeste in Röthenbach. In diesem Jahr gewann er den Hochsprung in der Altersklasse M65 mit 1,35 m, sowie den Weitsprung mit 4,52 m. Zudem belegte er Platz 2 im Diskuswerfen mit 37,01 m und Platz 3 beim Kugelstoßen mit 9,94 m.

Bei den 100m-Sprints war an diesem Tag Edmund Steiner vom ESV Nürnberg Rangierbahnhof (M45) der Schnellste. Er siegte in 11,91 sek, gefolgt von Stefan Dietz (M35) von der LG Röthenbach in 12,15 sek.

Im Weitsprung konnte Stefan Dietz die Bestweite des Tages mit 5,28 m für sich verbuchen.

Bei den Männern der Altersklasse M45 siegte Edmund Steiner über 200m bei einem Gegenwind von 0,9 sek in 24,20 sek und war damit schneller als die Starter der M35.

Der Hochsprung wurde dominiert von Andreas Sam von der LAC Quelle / Fürth / München / Würzburg, der in der M45 mit übersprungenen 1,80 m gewann. Hermann Hollmann von der LG Röthenbach überquerte in der M40 die Latte bei einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,64 m.

Die beste Speerwurfleistung des Tages erzielte Josef Schaffarzik vom ESV Nürnberg Rangierbahnhof, der in diesem Jahr erstmals in der Altersklasse M50 startete. In seiner Spezialdisziplin konnte er sich mit dem 700gr-Wurfgerät im Vergleich zum vergangenen Jahr um 40 cm auf 56,64 m steigern. Mit dieser Leistung ist er die Nummer 1 in Deutschland. In seiner Altersklasse gewann Hermann Hollmann mit dem 800gr-Speer mit guten 44,11 m, blieb damit aber 3 Meter unter seiner Bestleistung.

Das Kugelstoßen in der M40 (7,26kg-Kugel) beherrschte Jean von Wittke vom SC Preußen Erlangen mit 11,50m. Er siegte auch beim Diskuswurf mit dem 2 kg-Wettkampfgerät mit 32,37 m. Lothar Fischer vom TV Wiesenfeld belegte in der M55 mit der 6,25kg- Kugel mit 10,51 m den ersten Platz. Georg Braun vom TSV Zirndorf wurde Sieger mit 10,11 m (5 kg) in der M60.

Dietmar Resch vom TV Wiesenfeld gewann in der M45 beim Diskuswerfen (2 kg) mit 33,58 m. In der M55 siegte Lothar Fischer mit 31,25m (1,5 kg).

Eine Leistung, die ihn auf Platz 25 der Deutschen Bestenliste brachte, stellte Willi Scheidt vom TS Herzogenaurach (M65) über 800m in einer Zeit von 2:44,68 min auf.

In der Alterklasse M65 überzeugte Winfried Hack vom TV Bad Mergentheim mit seinen Siegen im Kugelstoßen (5kg-Kugel) mit 11,45 m und mit der 1kg-Diskusscheibe mit 42,63m. Im Speerwurf dieser Altersstufe siegte Manfred Schwarz von der LG Landkreis Roth / TSV Roth mit dem 600gr-Speer in 34,36 m.

Einen Dreifachsieg feierte der Röthenbacher Werner Güntert in der M70. Dabei konnte er die Disziplinen Hochsprung, Diskuswurf und Speerwerfen für sich entscheiden.

Ältester Teilnehmer des Tages war Manfred Konopka von der LG Hof. Er ging viermal an den Start: über 100m (15,5 sek), über 200m (32,56 sek), im Diskuswurf (20,42m) und beim Speerwerfen (17,44 m). Herausragend ist seine 200m-Zeit, mit der er unter den Top 5 der Deutschen Seniorenjahresbestenliste in der Altersklasse M75 landen wird.

Bei den Frauen gewann Karin Bader von der LAC Quelle Fürth / München / Würzburg in der Altersklasse W45 dreimal. Sie erzielte beim Weitsprung ein Ergebnis von 4,20 m und übersprang beim Hochsprung 1,35 m, dicht gefolgt von Martina Riedlmeier von der LG Röthenbach, die 1,32 m hoch sprang und gleich 4 Disziplinen in ihrer Altersklasse W35 gewann.

Die Deutsche Doppelmeisterin Hanne Heinlein vom ESV Nürnberg Rangierbahnhof trat auch in Röthenbach in ihren Spezialdisziplinen an. Sie siegte in der W50 gewohnt überragend beim Kugelstoßen mit der 3kg-Kugel mit 11,66 m und beim Diskuswurf (1 kg) mit 31,01 m.

Bei den Frauen W60 erreichte Christl Weniger vom TSV Zirndorf in 16,72 sek eine sehr gute 100m-Zeit. Auch ihr 200m-Endlauf mit einem Ergebnis von 33,66 sek ist durchaus erwähnenswert.

Lisa Leopold von der LG Forchheim ging in der W65 an den Start und absolvierte die 100m in 18,64 sek, sprang 1,06 m hoch und 3,04 m weit.