Schliessen
Hilfe für diese Seite
  • Mit einem Mausklick auf das LG-Logo links oben, gelangen Sie jederzeit wieder zur Startseite zurück.

  • Unter dem Logo befinden sich die vier Kategorien der Internetseite.
    Fahren Sie mit der Maus über diese Bereiche und es klappt ein Fenster nach unten auf mit weiteren Seiten.
    Ist dies nicht der Fall, können Sie ganz unten auf 'Sitemap' gehen und Sie kommen zur alternativen Menüführung.

  • Infos oder Fragen bitte per Mail an webmaster @ LG-Roethenbach.de
Hier ein paar wichtige Seiten

Manfred Stepan Gedächtnis Seniorensportfest 2009

Trotz einiger organisatorischer Schwierigkeiten im Vorfeld des Wettkampfs konnte auch in diesem Jahr das landesoffene Manfred Stepan-Seniorensportfest der LG Röthenbach mit knapp 50 Teilnehmern aus allen Altersklassen von 30 – 80 Jahren wieder erfolgreich durchgeführt werden. Der Wettergott meinte es gut mit Teilnehmern, Kampfrichtern und Organisatoren und so wurden alle Wettbewerbe bei gutem Wetter zu Ende gebracht.

Die älteste Sportlerin des Tages war Almut Brömmel (Jg. 1935) von der LAC Quelle Fürth/München, die in der Altersklasse W70 an den Start ging. Sie erreichte beim Diskuswurf eine Weite von 21,04 m, beim Speerwerfen eine Leistung von 18,35 m und gewann das Kugelstoßen mit 7,83 m vor Elisabeth Leopold (Jg. 1937) von der LG Forchheim (5,83 m). Leopold konnte die 100m in 19,61 sek und den Weitsprung mit 2,83 m für sich entscheiden.

Bei den 35-jährigen Frauen trat Tanja Schirkonyer von der LG Röthenbach an. Sie beendete den 100m-Lauf in 16,47 sek, sprang 1,26 m hoch, landete beim Weitsprung bei 3,57 m und erreichte beim Kugelstoßen 7,72 m. Im Speerwurf erzielte sie ein Ergebnis von 18,64 m.

Den Hochsprung der Damen in der Altersklasse W40 entschied Martina Riedlmeier von der LG Röthenbach mit 1,26 m für sich. Das Kugelstoßen der Damen in dieser Altersklasse gewann Kerstin Kuhne von der LG mit 8,16 m vor Vereinskollegin Martina (8,00 m). Beim Diskuswurf hatte Martina mit 24,41 m die Nase vorn vor Kerstin mit 21,08 m. Den Speerwurf dieser Altersklasse beendete Susanne Frauenberger von der LG mit 21,16 m auf Platz 1 vor Martina mit 19,37 m.

In der Altersklasse der Frauen W 45 startete Angelika Götz von der LAC Quelle Fürth/München. Den 100m-Lauf beendete sie in 15,33 sek, beim Weitsprung erreichte sie 4,55 m, ihre Leistung beim Kugelstoßen betrug 9,02 m und den Diskus konnte sie 22,34 m weit werfen.

Bei den 35-jährigen Männern ging u.a. Markus Neumann von der LG Hersbrucker Alb an den Start. Beim Hochsprung konnte er mit einer Leistung von 1,56 m auf sich aufmerksam machen. Den Weitsprung beendete er mit 4,69 m. Und beim Speerwurf flog das Wurfgerät beachtliche 31,51 m weit. Beim Kugelstoßen und beim Diskuswurf musste er sich jeweils Wadim Friesen vom TV Glaishammer 1862 Nürnberg geschlagen geben. Friesen stieß die Kugel auf 11,50 m. Markus erreichte eine Weite von genau 10 m. Beim Diskuswurf konnte Friesen eine Weite von 38,55 m erzielen, der Diskus von Neumann landete bereits bei 31, 19 m.

Auch bei den Männern der Altersklasse M40 wurden sehr gute Leistungen gezeigt. So erreichte Oliver Kudra von der LG Röthenbach über 100m eine Zeit von 12,95 sek. Joachim Rieck vom TSV Altenberg stieß die Kugel auf 12,07 m. Sein Diskus landete bei beachtlichen 39,90 m. Und beim Speerwurf lieferte er sich ein enges Duell mit Jean von Wittke vom SC Preußen Erlangen – er erzielte 42,79 m und lag damit vor von Wittke mit 42,23 m.

Bei den 45-Jährigen siegte Detlef Lindner von der LAC Quelle Fürth/München über 800m in 2:17,20 min. Das Finale beim Diskuswurf konnte Hermann Hollmann von der LG Röthenbach mit 35,08 m vor Dittmar Resch vom TV 07 Wiesenfeld mit 31,90 m für sich entscheiden. Hollmann gewann auch den Speerwurf mit 39,74 m. Dagegen hatte Resch beim Kugelstoßen mit 10, 83 m die Nase vorn.

In der Klasse der M50 gewann Günter Zeller von der LG Kreis Ansbach die 100m in 12,93 sek sowie die 200m in 26,32 sek. Manfred Ziegler vom TB Weiden legte mit 1,63 m ein gutes Ergebnis im Hochsprung hin. Herbert Antes von der LG Röthenbach konnte alle Laufdisziplinen für sich verbuchen: die 100m in 14,95 sek, die 200m in 30,95 sek und auch die 400m in 72,20 sek. Das Finale beim Weitsprung beendete er mit 4,07 m. Die Wurfdisziplinen in dieser Altersklasse wurden von Lothar Fischer vom TV 07 Wiesenfeld beherrscht. Er gewann das Kugelstoßen mit 10,51 m und den Diskuswurf mit 31,44 m.

Bei den 60-jährigen Männern siegte Wolfgang Kinner von der LG Landkreis Aschaffenburg über 100m in 14,37 sek vor Peter Blank von der LG Röthenbach in 14,55 sek. Kinner entschied auch die 200m in 29,31 sek für sich. Willi Reichelt vom TSV 1861 Zirndorf beendete seinen Hochsprung mit 1,47 m. Und der Weitsprung ging an Peter Blank mit 4,02 m. Beim Kugelstoßen der Männer siegte Robert Schipling von der LAG Mittlere Isar mit genau 12,00 m vor Gerhard Niklas von der LAC Quelle Fürth/München mit 10,89 m und Peter Blank (8,10 m). Er gewann auch den Diskuswurf mit 43,06 m vor Niklas mit 42,06 m und Kinner (28,84 m). Und auch beim Speerwurf durfte Kinner das Siegerpodest besteigen; er erreichte eine Weite von 34,36 m.

Bei den Männern M65 wurde Klaus Wucherer über 100m Erster in 14,03 sek. Er gewann auch die 200m in 28,54 sek vorher Konstantin Folosea vom TS Bayreuth (36,70 sek). Und auch die 400m entschied Wucherer für sich: er benötigte 65,30 sek bis ins Ziel. Werner Neumann von der LG Hersbrucker Alb gewann den Weitsprung mit 3,52 m. Beim Kugelstoßen konnte sich wie schon so oft Karl-Heinz Adrian vom SV Bubenreuth den 1. Platz sichern. Er erreichte 9,78 m und verwies damit Walter Strömsdörfer vom TV Glaishammer 1862 Nürnberg mit 9,34 m auf Platz 2 und Manfred Schwarz von der TSG 08 Roth mit 8,99 m auf Rang 3. Auch den Diskuswurf beherrschte Adrian mit 27,02 m vor Schwarz mit 26,95 m und Neumann, der 26,63 m erzielte. Auch die dritte Wurfdisziplin ging an Adrian. Beim Speerwurf siegte er mit 37,13 m vor Strömsdörfer mit 27,16 m und Neumann mit 26,40 m.

Karl Schmid vom SV Detag Weiden gewann die 100m der Männer M70 in 14,45 sek vor Vereinskollege Wolfgang Voss, der 16,51 sek bis ins Ziel benötigte. Willi Scheidt vom TS 1861 Herzogenaurach erreichte über 800m in 2:46,50 min Rang 1. Günter Braun vom TSV Crailsheim gewann den Hochsprung mit 1,29 m vor Werner Kohnen vom TSV 1861 Zirndorf, der 1,15 m übersprang. Wie beim Hochsprung sicherte sich Braun auch den Sieg beim Weitsprung mit 4,07 m. Das Kugelstoßen gewann Dieter Duttke von der LAZ Günzburg mit 12,79 m vor Werner Kohnen mit exakt 11 m. Den Diskuswurf entschied Duttke mit 35,90 m für sich vor Braun mit 35,29 m und Helmut Friedrich vom TSV 2000 Rothenburg, der 28,62 m erreichte. Auch der Speerwurf ging an Duttke. Hier genügten ihm 43,23 m deutlich zum Sieg. Rang 2 belegte Waldemar Frank von der LG Röthenbach mit 30,19 m. Und über den dritten Platz konnte sich Werner Kohnen mit 25,55 m freuen.

Bei den 75-Jährigen gewann Werner Güntert von der LG Röthenbach sowohl das Kugelstoßen mit 9,76 m, als auch den Diskuswurf mit 31,29 m und den Speerwurf mit 27,41 m.

Das Kugelstoßen der Senioren M80 entschied Richard Rzehak vom SC Preußen Erlangen mit 11,91 m für sich.

Im Laufe der Siegerehrungen wurden wieder 2 Pokale vergeben: Günter Braun, ein regelmäßiger Gast bei den Sportfesten der LG Röthenbach, erhielt aus den Händen von Christa Kuhne den Fritz Kuhne-Hochsprungpokal. Und Traudl Stepan überreichte den Manfred Stepan-Gedächtnispokal an Robert Schipling, der – wie der früh verstorbene Manfred Stepan – besonders bei den Wurfdisziplinen glänzt.