Bahneröffnung in Nürnberg am 15.05.1994

Martina Most läuft 2:43,82 min. über 800m

Zum ersten Mal trug in diesem Jahr der VfL Nürnberg eine Bahneröffnung für Schüler und Schülerinnen aus. An dieser Veranstaltung nahm auch die LG Röthenbach mit 29 Athleten und Athletinnen zwischen 8 und 12 Jahren teil. Die äußeren Bedingungen waren recht gut, so daß die Röthenbacher Betreuer auf gute Leistungen ihrer Sportler hoffen konnten.

In der jüngsten Altersgruppe, den D-Schülern und -Schülerinnen, starteten 6 Sportler, die sich auf die einzelnen Altersklassen aufteilten. In der W9 nahmen Nadine Schemm und Eva Häusler teil, die aufgrund eines Organisationsfehlers über 50m einen eigenen Vorlauf bilden mußten. Nadine Schemm lief 9,81s und Eva Häusler 9,41s Beide Zeiten reichten nicht zur Qualifikation für den Endlauf aus. Den Weitsprung absolvierte Eva Häusler mit 2,50m und Nadine Schemm mit 2,40m. Im Ballwurf erreichte Nadine Schemm erstmalig die 10m, während Eva Häusler 7,50m warf. Alexander Eger blieb bei seinem ersten Wettkampf mit 9,98s über 50m der Altersklasse m8 unter 10s, während sein Teamkollege Matthias Ziener mit 10,01s nur knapp darüber lag. Bester Röthenbacher in dieser Disziplin war Thomas Babel, der mit 9,04s im Vorlauf das Finale erreichen konnte. Im Endlauf wurde er mit 9,17s Fünfter. Den Weitsprung beendete Thomas Babel mit erstaunlich konstanten Sprüngen ebenfalls als Fünfter. Sein weitester Sprung lag bei 3,05m. Alexander Eger wurde mit 2,72m Neunter. Matthias Ziener sprang 2,17m. Im Ballweitwurf konnte sich Thomas Babel mit einem Abstand von 5m gegen die 15 Mitkonkurrenten durchsetzen. Sein weitester Wurf landete bei 26,5 m. Alexander Eger erreichte mit 16m einen guten Mittelfeldplatz.

Eine Altersklasse höher startet Stefan Malz, der ebenfalls seinen ersten Freiluft-Wettkampf bestritt. Mit 9,18s konnte er seinen Vorlauf über 50m gewinnen und schloß mit 9,12s den Endlauf als Fünfter ab. Im Weitsprung erzielte er mit 2,80m eine ebenso respektable Leistung, wie im Ballwurf mit 15m. Zusammen mit Matthias Ziener, Alexander Eger und Thomas Babel nahm Stefan Malz im Staffellauf teil. Mit 36,80s erzielte das Röthenbacher Team den 2. Platz.

Bei den männlichen C-Schülern gingen 5 Röthenbacher an die 50m-Vorläufe, wobei sie sich auf alle 5 Vorläufe verteilten. Die beste Zeit lief dabei Matthias Scharf, der sich mit 8,25s und dem zweiten Platz in seinem Lauf als einziger für den A-Endlauf qualifizieren konnte. Im Endlauf erreichte Matthias Scharf mit 8,29s den 6. Platz. Für den B-Endlauf qualifizierte sich Volker Hierteis, der mit 8,71s dritter seines Vorlaufs wurde. Den B-Endlauf konnte Volker Hierteis in 8,32s für sich entschei-den. Die Endlauf-Teilnahme verfehlte Christian Kuhne mit 8,74s und einem dritten Platz in seinem Vorlauf nur knapp. Einziger Starter der LG Röthenbach über die 1000m-Strecke war Christian Kuhne, der in hervorragenden 3:54,26s den 3. Platz erreichte. Diese Plazierung gelang auch Matthias Scharf in einem 25 Teilnehmer starken Weitsprung-Wettkampf. Seine Weite betrug 3,89m. Volker Hierteis landete mit 3,40m auf Rang acht. Christian Kuhne sprang 3,08m und Michael Flottmann exakt 3m weit. Michael Knies blieb mit 2,98m nur knapp darunter. Im Hochsprung war es Volker Hierteis, der den dritten Platz für die Röthenbacher holte. Er übersprang 1,16m. Mit 1,12m beendete Matthias Scharf als 6. den Wettbewerb. Volker Hierteis, Christian Kuhne und Matthias Scharf, die allesamt über 30m kamen beendeten den Ballwurf mit den Plätzen 5 -7. Volker Hierteis hatte dabei mit 32m nur einen halben Meter Vorsprung vor Christian Kuhne. Matthias Scharf warf genau 30m. Michael Flottmann belegte mit 22m Rang 16.

Bei den 11jährigen Schülern war Bernd Pröbster der einzige Röthenbacher Teil-nehmer. Mit 8,19s wurde er Zweiter in seinem Vorlauf über 50m und konnte sich damit für den Endlauf qualifizieren. In diesem verbesserte er seine Vorlaufzeit auf 8,09s und wurde Vierter. Das 1000m-Rennen beendete Bern Pröbster als Zweitplazierter in 3:36,07 min. Im Weitsprung wurde er mit 3,94m Dritter, wobei er dieselbe Weite erzielte wie der Zweitplazierte. Mit 1,12m wurde Bernd Pröbster 6. im Hochsprung und mit 33,5m 7. im Ballwurf. Die Röthenbacher C-Schüler-Staffel in der Besetzung Bernd Pröbster, Matthias Scharf, Christian Kuhne und Volker Hierteis belegte in 31,99s den 5. Platz.

Bei den 10jährigen Mädchen qualifizierten sich als Erstplazierte Verena Beck und Katharina Wagner für den A-Endlauf über 50m. Verena Beck erzielte mit 8,32s im Vorlauf und 8,36s im Endlauf den 2. Platz. Katharina Wagner lief im Vorlauf 8,72s und wurde im Endlauf mit 8,70s Sechste. Den B-Endlauf konnten Christine Babel und Anne Petzold erreichen, die bereits gemeinsam den Vorlauf bestritten. Mit 8,74s wurde Christine Babel Zweite im Vorlauf, konnte aber im B-Endlauf die Zeit nicht bestätigen und wurde mit 8,87s Vierte. Anne Petzold als Viertplazierte in einem schnellen Vorlauf noch für den B-Endlauf qualifiziert, verbesserte sich um 1/100s von 8,86s auf 8,85s und wurde damit Zweite. Im 800m-Lauf wurde Christine Babel mit 3:11,20 min. Sechste. Anne Petzold belegte mit 3:17,80 min. den neunten Rang. Dahinter plazierte sich Susanne Wagen-brenner mit 3:19,64 min. Den Weitsprung schloß Verena Beck als Fünfte mit 3,47m ab. Auf Platz 7 kam Katharina Wagner mit 3,38m. Einen Platz dahinter rangierte Christine Babel mit 3,29m. Zweite im Hochsprung wurde Verena Beck mit 1,14m. Auf Platz 4 kam Anne Petzold mit 1,06m und Fünfte wurde Katharina Wagner mit übersprungenen 1,02m. Auch im Ballweit-wurf war Verena Beck die beste Röthen-bacherin, mit 22,5 m wurde sie Vierte. Platz 5 belegte Christine Babel mit 21,5m.

Eine Altersstufe höher starteten Alexandra Ahles, Sandra Gayduschek und Ramona Dobler in den 50m-Vorläufen. Die beste Zeit dieses Trios erreichte Sandra Gayduschek, die sich trotz 8,44s und eines zweiten Platzes im Vorlauf nur für den B-Endlauf qualifizieren konnte, bei dem sie sich noch auf 8,19s verbesserte und Rang zwei belegte. Einen schnellen Vorlauf erwischte Ramona Dobler, die mit 8,75s ebenfalls den B-Endlauf erreichen konnte. Diesen schloß sie in 8,69s als Sechste ab. Mit 8,83s verfehlte Alexandra Ahles die Endläufe nur knapp.

Der 800m-Lauf der elfjährigen Mädchen wurde zum einsamen Rennen von Martina Most gegen die Uhr. Mit 2:43,82 min. hängte sie ihre Mitläuferinnen um 24s ab und blieb um nur 1,5s über dem Mittelfränkischen Rekord. Auf dieser Distanz startete auch Alexandra Ahles. Sie beendete das Rennen in 3:31,86 min. mit dem 4. Platz. Den Weitsprung konnte Martina Most mit 4,17m ebenso für sich entscheiden wie den Hochsprung, den sie mit 1,26m beendete. Ramona Dobler kam im Weitsprung mit 3,26m auf Rang 13. Den Hochsprung beendete sie mit 1,02m als Neunte. Alexandra Ahles sprang 2,88m weit und 1,06m hoch. Sandra Gayduschek wurde mit 1,06m Fünfte des Hochsprung-Wettbewerbs. Mit 27,5m wurde Martina Most dritte im Ballweitwurf. Auf Rang 10 kam mit 17,0m Ramona Dobler. Die beiden LG-Staffeln der C-Schülerinnen belegten die Ränge 3 und 4. Die erste 4x50m-Staffel bestehend aus Katharina Wagner, Verena Beck, Christine Babel und Martina Most lief 31,96s Das zweite Team mit Anne Petzold, Sandra Gayduschek, Ramona Dobler und Alexandra Ahles lief 32,75s.

Mit 4 Schülerinnen war die LG Röthenbach auch in der Altersklasse W12 vertreten. Zwei von Ihnen, Stefanie Frischholz und Bianca Neubauer, erreichten den Endlauf über 50m. Stefanie Frischholz war mit 7,93s Schnellste in ihrem Vorlauf, in dem Alexandra Otto mit 8,01s zweite wurde. Bianca Neubauer belegte in ihrem Vorlauf in 7,98s den 3. Platz und Kirstin Christoffers wurde mit 8,00s Vierte des selben Laufes. Mit 7,98s wurde Stefanie Frischholz 5. im Endlauf. Dahinter plazierte sich in 8,04s Bianca Neubauer. Über die 800m-Distanz war Kirstin Christoffers die stärkste Röthenbacher Läuferin. In nur 3:05,88 min. bewältigte sie diese Distanz als Sechst-plazierte. Hinter ihr erreichte Stefanie Frischholz in 3:06,62 min. das Ziel. Den Weitsprung beendete Kirstin Christoffers mit 3,87m als Fünfte. Dahinter schloß sich mit 3,82m Bianca Neubauer an. Mit 3,59m wurde Alexandra Otto Neunte. Mit 1,23m beendete Bianca Neubauer den Hoch-sprung als Dritte. Kirstin Christoffers lag mit übersprungenen 1,19m auf Platz 4. Im Ballweitwurf wurde Bianca Neubauer mit 22,5m Siebte. Auf Rang 9 kam Kirstin Christoffers mit 19,5m und mit 19m wurde Stefanie Frischholz 12. des Wettbewerbs. Das 4x50m-Staffel-Rennen beendete das Quartett Stefanie Frischholz, Kirstin Christoffers, Alexandra Otto und Bianca Neubauer in 30,30s mit dem 3. Rang.

Im Wettbewerb der 12jährigen Schüler blieb Matthias Hartig in 7,39s als einziger Teilnehmer unter 8s über die 50m. Mit exakt der selben Zeit konnte er auch seinen Vorlauf gewinnen. Für den B-Endlauf qualifizierten sich Tim Anwand, der im Vorlauf Dritter in 8,73s wurde und Thomas Höcherl, der mit 9,06s als Vierter seinen Lauf beendete. Mit 8,70s belegte Tim Anwand im B-Endlauf Rang 4 während Thomas Höcherl in 9,08s auf Platz 6 kam. Weiterer Röthenbacher Teilnehmer war Marcus Bergner, der in seinem ersten Wettkampf mit 9,16s Fünfter seines Vorlaufes wurde. Auch über die 1000m-Distanz konnte sich Matthias Hartig von seinen Mitstreiter absetzen. In nur 3:36,88 min. beendete er das Rennen. Auf Platz fünf kam Tim Anwand mit 4:14,79 min. Tim Anwand nahm neben Marcus Bergner auch im Weitsprung teil. Hier wurde er mit 3,38m 10. Mit einer guten Leistung beendete Matthias Hartig auch den Ballweitwurf. Hier reichten seine 34m nur für Rang 4. Auf Platz 9 trug sich Tim Anwand mit 25m in die Ergebnisliste ein. Diese 4 Athleten stellten auch die Staffel in der B-Schülerklasse. Hier wurden Tim Anwand, Marcus Bergner, Thomas Höcherl und Matthias Hartig in 32,63s Dritte.


Bahneröffnung in Nürnberg am 15.05.1994 in Nürnberg

LG Röthenbach

Bericht als Pdf