Schliessen
Hilfe für diese Seite
  • Mit einem Mausklick auf das LG-Logo links oben, gelangst Du jederzeit wieder zur Startseite zurück.

  • Unter dem Logo befinden sich die vier Kategorien der Internetseite.
    Fahr mit der Maus über diese Bereiche und es klappt ein Fenster nach unten auf, mit weiteren Seiten.
    Ist dies nicht der Fall, kannst Du ganz unten auf 'Inhaltsverzeichnis' gehen und man kommt zur alternativen Menüführung.

  • Infos oder Fragen bitte per Mail an webmaster @ LG-Roethenbach.de
Hier ein paar wichtige Seiten

Manfred Stepan Gedächtnis Seniorensportfest 2008

Europameister am Start

Obwohl am gleichen Tag noch ein anderer Seniorenwettbewerb stattfand, war das von der LG Röthenbach alljährlich ausgetragene Manfred Stepan-Gedächtnissportfest für Senioren gewohnt gut besucht. Da das Wetter sich an diesem Tag nochmals von seiner guten Seite zeigte, konnten einige hervorragende Ergebnisse erzielt werden.

Hervorzuheben sind u.a. die Leistungen des frischgebackenen Europameisters in der Alterklasse M55 Karl Dorschner vom TSV Dörfles-Esbach. Über 100m sprintete er eine fantastische Zeit: 12,57 sek zeigte die Zeitmessanlage an. Selbst bei den Europameisterschaften Ende Juli in Lublijana war er etwas langsamer (12,61 sek). Die 200m waren in 25,82 sek genauso beeindruckend. Im Weitsprung schaffte er 5,15 m im letzten Versuch. Dieter Krumm von der LAC Quelle Fürth/München wurde Zweiter über 100m und gewann das Kugelstoßen mit 12,34 m vor Gerhard Niklas (ebenfalls LAC Quelle Fürth/München) genauso wie den Hochsprung mit 1,50 m. Für seine treuen Teilnahmen bei den Sportfesten der LG Röthenbach und seine stets hervorragenden Leistungen beim Hochsprung wurde Dieter Krumm zudem noch von Christa Kuhne der Fritz Kuhne-Hochsprungpokal verliehen.

Bei den 65-Jährigen ging Karlheinz Adrian vom SV Bubenreuth im Kugelstoßen mit 9,94 m vor Walter Strömsdörfer vom TV Glaishammer Nürnberg als Sieger vom Platz. Im Speerwurf ließ er den Zweitplatzierten Manfred Schwarz von der LG Landkreis Roth mit 37,32 m hinter sich und war so bester Speerwerfer des Tages. Manfred Schwarz gewann den Diskuswurf mit 28,88 m vor Werner Neumann von der LG Hersbrucker Alb. In die Siegerliste über 200m konnte sich Dr. Constantin Folosea vom TS-Bayreuth mit 36,32 sek eintragen. Manfred Schwarz konnte sich im Jahr seiner 20. Teilnahme beim Manfred Stepan-Sportfest auch über den Manfred Stepan-Gedächtnispokal freuen, der ihm von Traudl Stepan und ihrer Tochter Sabine Gallmeier verliehen wurde.

Bei den Männern M70 gewann Wilfried Hack von der LG Hohenlohe als europäischer Vizemeister alle 3 Wurfdisziplinen: Das Kugelstoßen vor Helmut Friedrich vom TSV 2000 Rothenburg o.d. Tauber mit 12,04, den Diskuswurf vor Günter Braun vom TSV Crailsheim mit 40,64 m und den Speerwurf mit 32,12 m. Günter Braun entschied den Hochsprung mit 1,31 m vor Werner Kohnen vom TSV 1861 Zirndorf für sich und siegte auch im Weitsprung mit 4,38 m vor Dr. Karl Schmid vom SV Detag Weiden. Dr. Karl Schmid (in Lublijana Vierter im Weitsprung) kam über die 100m in 14,47 sek als Erster vor Helmut Bernhard von der TG Nürtingen ins Ziel. Dieser wiederum überquerte über 200m in 31,06 sek als Gewinner die Ziellinie.

Die Wettkämpfe der Frauen der Altersklasse W40 hatten den Charakter einer Vereinsmeisterschaft der LG Röthenbach. Es siegte Martina Riedlmeier im Hochsprung mit 1,23 m und im Diskuswurf mit 20,57 m vor Vereinskameradin Sabine Gallmeier. Diese wiederum entschied das Kugelstoßen mit 8,05 m und den Speerwurf mit 22,61 m für sich. Birgit Zilcher, ebenfalls LG Röthenbach, sicherte sich die 100m in 16,27 sek und den Weitsprung mit 3,59 m.

Bei den „Jungsenioren“ M30 gewann Werner Sturm von der LG Ansbach die 100m in 12,71 sek, den Hochsprung mit 1,65 m und den Weitsprung mit 5,21 m. Die 800m der 35-Jährigen entschied Markus Tiller von der LG Göttingen in 2:00,07 min für sich. Das Kugelstoßen und den Diskuswurf gewann Jürgen Walker von der LG Röthenbach mit 11,68 m bzw. 37,00 m. Bei den Männern M40 verbuchte Heiko Zilcher von der LG Röthenbach alle Siege für sich: den Hochsprung mit 1,32 m, das Kugelstoßen mit 7,28 m und den Weitsprung und die 100m jeweils vor seinem Vereinskollegen Armin Riedlmeier mit 4,64 m bzw. in 13,57 sek.

Bei den 45-jährigen Männern siegte Edmund Steiner vom ESV Nürnberg Rangierbahnhof über 100m und 200m (11,94 sek bzw. 24,26 sek) vor Stefan Ammon von der SG 08 Roth bzw. Günter Zeller von der LG Ansbach. Die 800m entschied Detlev Lindner von der LAC Quelle Fürth/München für sich (2:14,49 min). In der Altersklasse M50 konnte Martin Lauterbach vom TV Glaishammer Nürnberg alle Titel im Kugelstoßen (9,41 m), beim Diskuswurf (32,03 m) und beim Speerwerfen (31,31 m) für sich verbuchen. Die 100m gewann Herbert Antes von der LG Röthenbach in 14,93 sek, die 200m Laszlo Müller von der LAC Quelle Fürth/Münchenin 25,84 sek und die 400m Roland Eberle vom TV 1860 Gunzenhausen in 56,79 sek.

Wolfgang Kinner von der LG LK Aschaffenburg entschied in der M60 sowohl die 100m in 14,23 sek, als auch die 400m in 67,99 sek sowie die 200m vor Jörg Hofmann von der LAC Quelle Fürth/München in 29,20 sek und den Speerwurf mit 34,37 m ebenfalls vor Jörg Hofmann für sich. Das Kugelstoßen konnte Robert Schippling von der LAG Mittlere Isar mit 11,93 m für sich verbuchen genauso wie den Diskuswurf mit beachtlichen 43,41 m. Auch hier wurde Jörg Hofmann Zweiter.

In der Altersklasse der Männer M75 stieß Werner Güntert von der LG Röthenbach die Kugel 9,77 m weit, warf den Diskus auf 27,01 m und den Speer auf 24,45 m.

Außer Konkurrenz wurde ein 800m-Lauf für Schüler und Jugendliche durchgeführt. Hierbei lieferte Stefan Prinz als A-Jugendlicher mit 2:00,07 min die schnellste Zeit vor dem 1 Jahr älteren Simon Schwarz (2:03,75 min) ab. Drittschnellster war Uli Barm (Schüler M15) mit 2:12,53 min. Alle drei starten für die LG Röthenbach. Das schnellste Mädchen in diesem Lauf war Annika Niemann (ebenfalls LG Röthenbach). Die 14-jährige Schülerin kam mit einer Zeit von 2:46,76 min ins Ziel.